Circle Analytics

Circle Analytics umfasst vordefinierte Out-of-the-Box E-Mail-Berichte, die für Ihre E-Mail-Touchpoints verfügbar sind. Sie müssen nicht mehr grundlegende E-Mail-Berichte mit der Marketing Console (MC) erstellen, weil alle E-Mail-Touchpoints automatisch die vordefinierten Berichte einschließen. Trotzdem ermöglicht Circle weiterhin Zugriff auf Berichte der Marketing Console.

Mit Circle Analytics können Sie die Leistung Ihrer Kampagne messen und so die nächsten Schritte der Marketingstrategie festlegen. Sie können beispielsweise die Spitzenzeiten der Performance und die am besten funktionierenden Links in der E-Mail identifizieren.

Circle Analytics E-Mail-Berichte sind für neue und vorhandene Projekte verfügbar.

Circle Analytics verwendet einen Algorithmus, der sich leicht von dem in der Marketing Console unterscheidet, um realistischere Ergebnisse zu erzielen. Circle Analytics verbessert die Metriken wie folgt:

     Der Wert "Open" (Geöffnet) wird erhöht, wenn der Empfänger geklickt hat, aber kein Geöffnet-Ereignis verfolgt wurde (weil einige Clients Geöffnet-Ereignisse blockieren). Wenn der Empfänger geklickt hat nehmen wir an, dass er die Mail geöffnet hat.

     Der Wert "Click" (Geklickt) wird reduziert, wenn sich der Empfänger zusätzlich abgemeldet hat. Die Klickanzahl repräsentiert den Erfolg der E-Mail-Performance, wobei eine Abmeldung das Gegenteil darstellt. Circle Analytics bereinigt die Klickanzahl um den wahren Erfolg der E-Mail-Nachricht besser reflektieren zu können.

Circle Analytics umfasst die folgenden Berichte:

     E-Mail-Performance

     Wichtige Metriken wie übermittelt/geöffnet/geklickt.

     24-Stunden-Performance im Laufe der Zeit (in der Marketing Console nicht verfügbar)

     Link-Performance (in der Marketing Console nicht verfügbar)

     Geo-Standort (in der Marketing Console nicht verfügbar)

Hinweis: XES Client 3.5 ist eine Voraussetzung für:

§       Geo-Standort- und Geräte-Tracking

§       Benennen von Links für verbessertes Link-Tracking. Siehe Tracking-Name zu einem Link hinzufügen.

Nachfolgend sehen Sie das Circle Analytics-Fenster:

     Title (Titel): Zeigt den Touchpoint-Titel an und wann der Bericht zuletzt generiert wurde. Sie können jederzeit die Generierung erzwingen, indem Sie auf Aktualisieren klicken.

     Mehr Berichte-Links (Berichte der Marketing Console): Ein zweites Berichte-Fenster mit den Berichten der Marketing Console wird geöffnet.

Berichte

E-Mail-Performance-Diagramm

Der Bericht E-Mail-Performance zeigt den Status eines jeden E-Mail-Touchpoints in einem Kreisdiagramm an, das die Ereignistypen mit einer Summe von 100% darstellt.

Da dieses Diagramm 100% entspricht, zählt der Bericht eindeutige Empfänger (nicht Ereignisse) und jeder Empfänger wird nur in einer Ereignis-Gruppe gezählt und zwar basierend auf seinem wichtigsten Ereignis.

Die Ereignisse gereiht nach Wichtigkeit sind: Abmelden, Geklickt, Nur geöffnet und Nicht geöffnet. Das bedeutet, wenn sich ein Empfänger vom E-Mail-Empfang abgemeldet hat, die E-Mail geöffnet und auf einen Link in der E-Mail geklickt hat, wird er nur in der Ereignis-Gruppe "Abmelden" gezählt.

Wichtige Metriken

Die Wichtigen Metriken basieren auf eindeutigen Empfängern. Jeder Empfänger wird nur ein Mal gezählt, unabhängig davon wie oft er diese spezifische Aktion ausgeführt hat. Wenn der Empfänger die E-Mail drei Mal geöffnet hat wird er für den Wert "Geöffnet" nur ein Mal gezählt. Im Gegensatz zur E-Mail-Performance im Kreisdiagramm, sind die Summen fast unabhängig voneinander. Wenn ein Empfänger beispielsweise geöffnet und geklickt hat wird er in jeder Summe ein Mal gezählt.

Circle Analytics verbessert die Metriken wie folgt:

     Der Wert "Open" (Geöffnet) wird erhöht, wenn der Empfänger geklickt hat, aber kein Geöffnet-Ereignis verfolgt wurde (weil einige Clients Geöffnet-Ereignisse blockieren). Wenn der Empfänger geklickt hat nehmen wir an, dass er die Mail geöffnet hat.

     Die Klickanzahl wird reduziert, wenn sich der Empfänger dabei vom Empfang von E-Mails abgemeldet hat. Die Klickanzahl repräsentiert den Erfolg der E-Mail-Performance und eine Abmeldung reflektiert das Gegenteil. Circle Analytics bereinigt die Klickanzahl um den wahren Erfolg der E-Mail-Nachricht besser reflektieren zu können.  

Übermittelt: Die Anzahl der erfolgreich zugestellten E-Mails.
Die Übermittlungsrate entspricht dem Prozentsatz an E-Mails, die erfolgreich an den Empfänger übermittelt wurden und zwar aus der Gesamtanzahl der gesendeten Mails.

Geöffnet: Die Anzahl an eindeutigen Empfängern, von denen die Mail geöffnet wurde.
E-Mail-Clients, die ein Tracking von Öffnungsereignissen von E-Mails blockieren wirken sich negativ auf diese Anzahl aus. Circle passt die Anzahl der Öffnungen jedoch an, indem in diese Zahl auch jene Empfänger einfließen, die auf einen Link geklickt haben, weil sie in diesem Fall die E-Mail auch sicher geöffnet haben.
Die Öffnungsrate entspricht dem Prozentsatz an eindeutigen Empfängern, von denen die Mail geöffnet wurde und zwar aus der Anzahl der insgesamt übermitteltenE-Mails.

Geklickt: Die Anzahl an eindeutigen Empfängern, die auf einen Link in der E-Mail-Nachricht geklickt haben.
Die Klickrate entspricht dem Prozentsatz an Empfängern, die geklickt haben und zwar aus der Anzahl der insgesamt zugestellten E-Mails.

Abgemeldet: Die Anzahl an eindeutigen Empfängern, die auf den Abmelden-Link geklickt haben und den Abmeldevorgang abgeschlossen haben. Abgemeldete Empfänger werden in den Werten Geöffnet und Geklickt nicht gezählt.
Die Abmelderate entspricht dem Prozentsatz an Empfängern, die sich abgemeldet haben und zwar aus der Anzahl der insgesamt zugestellten E-Mails.

Unzustellbar: Die Anzahl an E-Mails die abgewiesen und somit nicht zugestellt werden konnten.

Gründe dafür können sein:

     Soft Bounce: Eine E-Mail-Nachricht erreicht den E-Mail-Server des Empfängers aber wird nicht zugestellt und abgewiesen bevor sie den Empfänger erreicht (wenn z. B. das Postfach des Empfängers voll ist). Eine Soft-Bounce-Nachricht kann zu einem anderen Zeitpunkt zugestellt werden oder vom Netzwerk-Administrator manuell weitergeleitet werden, wenn dieser für die Weiterleitung von E-Mails auf der Empfänger-Domain zuständig ist.

     Hard Bounce: Eine E-Mail-Nachricht, die aus verschiedenen Gründen an den Absender zurückgeschickt wurde wie bei einer ungültigen E-Mail-Adresse des Empfängers.

     Opt out (Abgemeldet): E-Mails die fehlschlagen, weil sich der Empfänger zuvor von der Mailingliste abgemeldet hat.

     Failed (Fehlgeschlagen): Eine E-Mail-Nachricht die aufgrund einer Validierung fehlgeschlagen ist.

Die Fehlschlagrate ist ein Prozentsatz von fehlgeschlagenen und unzustellbaren E-Mails aus der Gesamtanzahl an gesendeten E-Mails.

Wenn Sie die Maus über eine Metrik bewegen, werden Informationen zur Metrik angezeigt. Die Metrik "Bounced" (Unzustellbar) zeigt zum Beispiel die Anzahl und den Grund für die Ablehnung der Mail und wie der Prozentsatz kalkuliert wird:

Performance in den ersten 24 Stunden

Die Grafik der Performance der ersten 24 Stunden zeigt die Anzahl der in den ersten 24 Stunden nach Versenden der E-Mail-Nachricht geöffneten und geklickten E-Mails. Dieser Bericht zeigt nicht eindeutige Geöffnet und Geklickt-Ereignisse. Das heißt, wenn ein Empfänger die E-Mail drei Mal geöffnet hat, werden drei Ereignisse angezeigt. Bewegen Sie die Maus über einen beliebigen Punkt auf der Grafik, um die Werte für geöffnet und geklickt für diesen Zeitpunkt zu sehen. Bei Massenmails sind die ersten 24 Stunden interessant, weil man sieht, zu welchen Spitzenzeiten die E-Mail-Nachricht geöffnet wurde.

Link-Performance-Bericht

Der Link-Performance-Bericht zeigt auf, welche Links in der E-Mail-Nachricht die besten Ergebnisse erzielt haben.

Ab XES Client 3.5, fügt XES automatisch einen Tracking-Namen für die XMPieRURL, PDF-On-Demand, In Browser ansehen und Abmeldelinks in gesendeten E-Mail-Nachrichten hinzu. Wenn ein Empfänger auf diese Links klickt, werden der Name und die Klickanzahl im Bericht angezeigt. Für alle anderen Links in der E-Mail-Nachricht können Sie einen Tracking-Namen mithilfe von "xmp-tracking-action" hinzufügen (siehe Cheat-Sheet für E-Mails). Diese benutzerdefinierten Links werden auch in diesem Bericht aufgelistet, wenn darauf geklickt wurde.

Die Bericht-Zahl ist nicht eindeutig, das bedeutet, dass jedes Ereignis gezählt wird. Wenn Sie Ihre Links nicht benennen oder kein Upgrade auf XES 3.5 vorgenommen haben, werden in der Zeile "nicht identifizierte Links" alle Klicks gezählt.

Geo-Standort

Voraussetzung: XES Client 3.5

Der Geo-Standort zeigt ungefähr an wo sich die Empfänger befinden, damit Sie auf Empfänger in bestimmten Regionen abzielen können. Geo-Standort ist eine Schätzung basierend auf IP-Adressdaten . Wir können den exakten Standort eines Empfängers nicht erkennen, aber eine ungefähre Gegend.

Circle Analytics sammelt jedes Mal Geo-Standort-Daten, wenn ein Empfänger die E-Mail öffnet. Die Geo-Standort-Karte zeigt eine Aufteilung von nicht eindeutigen Öffnungen nach Land, Region und Ort.

Diese Informationen helfen dabei Standorte mit einer hohen Öffnungsrate zu identifizieren. Mit diesen Informationen können Sie auf Standorte mit den besten Ergebnissen abzielen. Andererseits können Standorte mit einer niedrigen Öffnungsrate ein nächstes Ziel sein.

Die Menge an Öffnungen wird durch die Farbe dargestellt. Wenn Sie die Legende unter der Karte ansehen, erkennen Sie, je mehr Öffnungsraten desto dunkler die Farbe. Klicken Sie auf die Karte, um den gewünschten Bereich zu vergrößern. Bewegen Sie die Maus über einen Ort, um die entsprechende Öffnungsrate zu sehen.

Die Tabelle Top Orte nach Öffnung listet die Anzahl der nicht eindeutigen Öffnungen jedes Ortes auf.

Hinweis: Nicht jeder E-Mail-Client von Abonnenten kann erkannt werden und manche E-Mail-Programme sind nicht identifizierbar.

Siehe auch

Analytics FAQs